• Ramona Lange

"Wir möchten alle da draußen animieren, ebenfalls loszulegen", sagen die Gründerinnen von PHILIN`

Aktualisiert: Mai 26

Wir sind Sina und Tini und wir sind die Gründerinnen von PHILIN’.


Wir möchten auf diesem Blog die Gelegenheit nutzen, uns und unser Unternehmen vorzustellen. Aber vorab wollen wir noch etwas loswerden: Wir sind sehr glücklich, Teil des “Shape (y)our future”-Programms zu sein. Wir können schon jetzt, nach wenigen Wochen des Dabeiseins sagen, dass es für uns unglaublich inspirierend ist, hier mitmachen zu dürfen. Und klar, wir animieren alle da draußen, ebenfalls loszulegen. Verwirklicht Eure Ideen, überwindet die ersten Hürden und lasst die Zweifel und Zweifler hinter Euch. Selber ein Unternehmen zu gründen, ist das Beste, was uns passieren konnte. Begleitet von "Shape (y)our future” macht es doppelt Spaß.



Aber jetzt zu uns. Wer sind wir? Und was machen wir eigentlich sonst so, außer Unternehmerinnen zu sein?


Sina ist, nachdem sie neun Jahre in Hamburg gelebt hat, gerade wieder in ihre Heimat zurück nach Hessen gezogen und lebt mit Ehemann Karl und Tochter Elin in Frankfurt. Sie hat schon einmal gegründet - und zwar eine Digitalagentur, die sie drei Jahre geleitet hat. Sina arbeitet derzeit als Senior Digital Consultant in einem Softwareunternehmen. Privat versinkt sie gerne in Büchern und hat soeben das Rennradfahren für sich entdeckt. Tini kommt ursprünglich vom Bodensee und lebt mit Ehemann Klaus und Tochter Philippa seit acht Jahren auch weiter am Wasser: in Hamburg. Dort arbeitet sie als Senior Product Managerin in der Softwareentwicklung eines großen Onlineshops. Tini liebt das schöne Leben, guten Kaffee und ihre Yoga-Stunden am Abend.


Wir kennen uns übrigens aus dem Studium, das wir in Mainz absolviert haben. In Hamburg haben wir uns dann richtig angefreundet. Wir sind beide kurz nacheinander schwanger geworden. Und nach den Geburten unserer Töchter ging uns dann irgendwann ein Licht auf und die Idee für PHILIN’ ist entstanden. Seitdem arbeiten wir mit viel Power an unserer Idee - und das als Remote-Team, Sina in Frankfurt, Tini in Hamburg. Dabei nutzen wir verschiedene digitale Tools und es klappt wirklich sehr gut!


Jetzt aber zu unserer Idee. Wir mussten beide in Schwangerschaft und Stillzeit täglich Nahrungsergänzungsmittel wie Folsäure, Fischöl und Co. einnehmen. Sina muss wegen einer chronischen Erkrankung außerdem täglich Medikamente einnehmen. Leider haben wir die Einnahme beide immer wieder vergessen, weil wir die Tabletten in ihren hässlichen Verpackungen nicht offen herumliegen lassen wollten. Wir haben dann nach einer Pillendose gesucht, die wir neben das Bett oder ins Badezimmer stellen können, so dass wir sie immer im Blick haben.


Eine wirklich schöne Pillendose, die unserem Designanspruch gerecht wird, sich gut in den Stil unserer Wohnungen einfügt und die wir gerne offen hinstellen - das gab und gibt es am Markt aber einfach nicht. Das meiste ist eher so, wie man es aus Krankenhäusern, oder von den Großeltern kennt. Deshalb haben wir entschieden: wir machen das einfach selbst. Wir sind schließlich sicher nicht die einzigen, die nicht nur während der Schwangerschaften regelmäßig Tabletten einnehmen müssen und die gleichzeitig Wert auf schöne Dinge in ihrem Alltag legen.


Von der ersten Idee der Pillendose ging es dann recht schnell und wir haben noch eine ganze Menge weiterer Ideen für schöne und stilvoll designte Aufbewahrungslösungen für die unterschiedlichsten Produkte aus Gesundheit und Hygiene entwickelt. Anfang März haben wir deshalb unser Unternehmen PHILIN' gegründet und arbeiten seither mit viel Power daran, unser eigenes Business hochzuziehen. Wir begleiten unsere Gründerstory übrigens seit etwas mehr als einer Woche auch aktiv auf Instagram https://www.instagram.com/philin.you/ und haben bereits über 100 Follower erreichen können. Wir berichten dort, wie unser Alltag zwischen Startup, Kindern und normalen Jobs so läuft und wie wir mit PHILIN’ und unserer ersten Produktidee vorankommen. Schaut doch gerne mal vorbei und folgt uns. Das würde uns sehr freuen!


Natürlich nutzen wir Social Media auch, um von unseren Erfahrungen von “Shape (y)our Future” zu berichten. Was wir jetzt schon sagen können: Wir haben im Rahmen des Programms viele tolle Frauen kennengelernt. Unser Netzwerk, das wir dort weiter ausbauen wollen, ist eine enorme Hilfe. Die Kontakte zu weiteren Multiplikatoren werden uns auf unserer Reise weiterbringen. Einen Zugang in die Start-Up-Szene von Frankfurt und Umgebung zu bekommen, ist zudem ein riesiger Gewinn. Wir wollen weiter lernen, aber gleichzeitig bei “Shape (y)our Future” auch unser Wissen einbringen und weitergeben.


Wir haben beide unglaublich Lust auf diese Gründung und den Aufbau eines Geschäftsmodells in der Selbständigkeit. Und - wir glauben fest daran, dass Deutschland viel mehr Unternehmerinnen braucht!


In diesem Sinne, passt auf Euch auf und bis bald.


Sina & Tini


Kontakt

Projektleiterin: 

Ramona Lange

Tel. 069 - 715 89 55 0

ramona.lange@jumpp.de >>

Anschrift

jumpp - Ihr Sprungbrett in die 
Selbständigkeit - Frauenbetriebe e.V.
Hamburger Allee 96

60486 Frankfurt am Main

  • Facebook jumpp

Das Projekt „Shape (y)our future“ wird durch die JPMorgan Chase Foundation sowie das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen gefördert.